urbaneKirche

Kirchen sind Orte mit einer eigenen Spiritualität. Über ihre Architektur soll die eigene Spiritualität der Räume in den Vordergrund gestellt und den Besucher/innen so eine ungewöhnliche spirituelle Erfahrung ermöglicht werden.

Die Projekte werden in Zusammenarbeit mit der ZHdK und der Kirche St. Felix und Regula durchgeführt.

Informationen zu

Interaction Design

Sonntag, 6. Mai

Godot - waitingReVision

Etwa 150 Gäste haben die erste Performance unseres Projekts Spirituelle KirchenRäume  in St. Felix und Regula live miterlebt.

Hier das Video

… für alle, die es verpasst haben

… für alle, die es nochmals auf sich wirken lassen möchten.

Herzlichen Dank an die Tänzer Francesco Morriello, Neil Höhner, Luka Ostrez, Andrea Landolfi, Ilan Bouquet, Sami Charfeddine, Tristan El Mouktafi, Alfonso Cuomo, Alex Ferro und ein spezieller Dank an die Choreografin Cathy Sharp. Und an die Pfarrei St. Felix und Regula

Tanzend zu Gott finden

Interview mit Gianni Malfer, Studienleiter des Studiengangs Bachelor Contemporary Dance an der Zürcher Hochschule der Künste

Video-Walk durch die Kirche St. Felix und Regula

eine verlorene Taube - mit Léo Collin, Master Komposition

Sind wir noch fähig, Umwege zu machen und Türen zu öffnen und das Risiko einzugehen, ausserhalb unserer alltäglichen Wege zu sein? Nur an Effizienz interessiert verpassen wir vielleicht die wichtigste Begegnung: ausserhalb von unseren Wünschen ist das Leben verborgen.

Eine Kirche, neben unseren Alltagswegen gelegen, reflektiert dieses Geheimnis: wie lebt dieser Ort? Warum klingen die Glocken? Wie heisst die Person, die sauber macht? Wer kümmert sich um das Licht? Wer spielt Orgel? Was bedeuten diese Tiere auf dem Relief?

Der Video-Walk möchte einige „Gehirnmuskeln“ wieder aktivieren. Unsere Neugierde- und „Mysterium“-Muskeln. Es geht nicht darum, mehr Informationen zu bekommen, mehr Erfahrungen zu sammeln, erfolgreich zu sein oder zu scheitern, es geht um eine Begegnung, ein Lächeln, oder einfach ein Winken.