Urbane Kirche

Schweizer Studierende singen Lieder aus Asien und Südamerika, damit in Afrika das Licht angeht

Konzert_170623_Internet

Vonwegen konsumorientierte Jugend! Zürcher Studierende gaben Ende Juni drei Benefiz-Konzerte für ein Energie-Projekt in Burkina Faso. 

Die Sonne heizte den Sängerinnen und Sängern ganz schön ein: Das Thermometer draussen zeigte 30 Grad plus – die Temperatur drinnen: gefühlte 40 Grad.

Passt irgendwie. Ging es doch darum, singend ein Solarprojekt in Burkina Faso zu unterstützen: Studierende der Zürcher Hochschulen hatten sich zusammengetan, hatten ungewohnte Rhythmen und Harmonien gelernt – und Chinesisch gebüffelt.

Lieder aus China für Burkina Faso: Für lokale Theater-Leute, die mit ihrem Spiel durch die Dörfer touren und ihre Energie einzig aus der Sonne beziehen. Technologie-Transfer konkret, nahe bei den Menschen.

Und vielleicht hilft es auch, ein negatives Renommee zu revidieren: Denn bisher erhielt Burkina Faso aus China vor allem eins - qualitativ ungenügende Solarpanel.

Der Erlös aus den drei Auftritten (23.-25.6.) geht an das Theater-Kollektiv «Les Artistes Éclaires» in Burkina Faso. Die Unkosten übernimmt der Verband der röm.-kath. Kirchgemeinden der Stadt Zürich

Interessiert als Sängerin oder Sänger bei einem neuen Projekt mitzumachen? Informationen gibt es bei Eric Fischer oder Flora Conte .

Oder dann zum Musical-Projekt «This is Christmas»